Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung.

Kurzer Blick auf Geschichte und Zukunft

Schöpfungs-Zeit: eine ökumenische Chance

Die Schöpfungszeit ist eine Chance, denn ...

  • ... Schöpfungsverantwortung ist mehr als „artig Dank sagen“ für die Ernte (mit der die meisten von uns gar nicht mehr direkt zu tun haben und die uns bei vollen Supermarktregalen und ebenso vollen Abfalltonnen kein in Frage gestelltes Gut mehr ist).
  • ... an Erntedank finden vielerorts traditionelle Aktivitäten statt; Neues oder Zusätzliches hat schlecht Platz.
  • ... neben dem Dank für die Nahrungsmittel kann die gesamte Schöpfung in den Blick genommen werden. Es gibt so viel kennenzulernen und zu staunen...
  • ... der Zeitraum von circa fünf Wochen gibt vielfältigere Möglichkeiten der Beteiligung als ein einzelner Tag oder das Erntedankwochenende.
  • ... auch bereits Existierendes können die Menschen in diesem Zeitraum besser wahrnehmen, weil es gebündelt werden kann;  in der Vernetzung ist allen Beteiligten mehr bewusst, dass sie ein gemeinsames Ziel haben. Das gibt das Gefühl von Gemeinsamkeit.
  • ... Schöpfungszeit kann als Vorbereitungszeit auf Erntedank hinführen - ähnlich wie der Advent auf Weihnachten und die Fastenzeit auf Ostern.
  • ... neben dem Dank können auch die Gefährdung der Welt und die Verantwortung des Menschen Thema Wochen sein, die zum Erntedankfest hinführen. Damit kann es gelingen, dem Erntedankfest eine neue, zeitgemäße Ausrichtung zu geben.